Menü
Röntgen in Perfektion
bis ins kleinste Detail

YXLON FF35 CT

Das FF35 CT ist ein industrielles System zum Prüfen kleiner bis mittelgroßer Bauteile.

Das YXLON FF35 CT-System für Computertomographie erzielt in einem breiten Anwendungsbereich äußerst präzise Prüfergebnisse. Das in Einzel- oder Dualröhrenkonfiguration erhältliche System eignet sich ideal zum Prüfen sehr kleiner bis mittelgroßer Bauteile in Automobil- und Flugzeugbau, Elektronik und Materialwissenschaft.

technische Merkmale:

  • Einzel- oder Dualröhrenkonfiguration für größte Vielseitigkeit
  • 2D-Detailansicht bis zu 150 nm dank neuer wassergekühlter 190-kV-Transmissionsröhre 
  • Gleichbleibende Temperatur dank Manipulator auf Granitsockel
  • Innovative Touchscreen zur intuitiven Bedienung über grafische Symbole
  • Große Anwendungsflexibilität, z.B. dank Helix-CT-Scan,horizontaler Messkreiserweiterung, virtueller Rotationsachse und standardmäßigem Quick-/Quality-Scan 
  • Präzise Messungen MPESD = 8 µm + L/75, in Anlehung an VDI 2630-1.3, gemessen als Abweichung des Kugelmittelpunktabstands im statischen Tomografiemodus (TS) mit Standard-Kreisbahnscan

 

Das YXLON FF35 CT ist ein kompaktes, hochauflösendes CT-System, perfekt geeignet zum Prüfen Ihrer kleinen bis mittelgroßen Bauteile, wie etwa:

  • Elektronikbauteile wie SMD
  • Proben neuer Materialien (z.B. Metall, Kunststoff, kohlefaserverstärkte Kunststoffe)
  • Mikrosysteme, MEMS, MOEMS
  • Medizinische Geräte wie Hohlnadeln/Kanülen
  • Leichtmetall-Gussteile
  • Biologische Artefakte

Ein entscheidender Vorteil des leistungsstarken YXLON FF35 CT ist die optionale Dualröhren-Konfiguration (Nanofokus-Transmissionsröhre und Hochleistungs-Mikrofokusröhre), die das FF35 CT extrem vielseitig macht. Jede Röhre kann per Knopfdruck separat eingestellt werden. Die intuitive Systemsteuerung erfolgt über zwei Touchscreens mit leicht verständlichen Grafiksymbolen. Der Benutzer profitiert von der Bedienfreundlichkeit: „IntelliGuard“ zum Beispiel verhindert jede Kollision zwischen Röntgenröhre und Detektor, indem sie automatisch die Außenkonturen des Prüfteils während einer 360°-Drehung bestimmt.

CT-Trajektorien wie „HeliExtend“ (Helix-CT-Scan und Rekonstruktionsmethode) sorgen für gleichbleibend gute Bildqualität von oben bis unten und erfassen längliche Bauteile mittels hochauflösendem Scan. Die Möglichkeit, mit einer virtuellen Rotationsachse (FlexCenter) Ihr eigenes Zentrum der Scan-Rotation zu wählen, bietet erheblichen Komfort und spart Zeit. Denn das avisierte Prüfteil muss nicht mehr neu positioniert werden, wenn die interessierenden Bereiche außerhalb des physischen Rotationspunkts  liegen.

Ein Monitor informiert mit zahlreichen Parametern über den Systemzustand. Die Ergebnisse werden zusammengefasst und in einem Ampelsystem angezeigt. Über das Fernüberwachungssystem bleiben Sie überall über den ‚Gesundheitszustand‘ Ihres Systems und über den Fortschritt von CT und Rekonstruktion informiert und können sich gleichzeitig anderen Dingen widmen.

technische Daten

 Merkmal  Wert
 Durchmesser Prüfteil 530 [mm] (20.9″)
 Höhe Prüfteil 800 [mm] (31.5″)
Maximales Gewicht Prüfteil 27 [kg]
 Systemmaße (B/T/H) 2960 x 1590 x 2120 [mm]
 RöntgenröhreY.FXT 225.48 Reflektionsröhre,
zusätzlich optional Y.FXT 190.61 Transmissionsröhre
 CT-Modi  QuickScan®, QualityScan, Kegelstrahl-CT, Helix-CT, virtuelle Rotationsachse, FoV extensions, Volume Crop
Manipulation  Granit-Basis, aktive Luftdämpfung, 6 bis 8 Achsen, breites FDA Spektrum